Berichte 2019


Kreisspielwoche Volleyball / Mellingen (22. Februar)

In diesem Jahr konnte der TV Mellingen nur mit einer Mannschaft am Turnier in der heimischen Halle antreten. Zur gleichen Zeit fand nämlich heuer auch das Skiweekend statt weshalb natürlich einige potenzielle Volleyballerinnen und Volleyballer fernblieben.

Die verfügbaren 5 Männer und 4 Frauen waren aber bemüht die Farben des organisierenden Vereins bestmöglichst zu präsentieren was bei den ersten beiden Spielen nicht so recht gelingen wollte. Dann konnte man aber 2 Siege in folge bejubeln auch wenn diese äußerst knapp gewonnen wurden. 2 Siege und 2 Niederlagen sollten am Ende zum undankbaren 5. Platz reichen, denn für den 4. Rang hätte man eine Packung Schokoriegel erhalten. :-(

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eidgenössisches Turnfest / Aarau (13. - 23. Juni)

Endlich hatte das Warten ein Ende – am Donnerstag, 13. Juni 2019 eröffnete der Turnverein Mellingen wortwörtlich das Eidgenössische Turnfest in Aarau bei optimalen Wetterbedingungen. Bereits um 8.10 Uhr mussten die 10 Sechskämpfer/innen zur ersten Disziplin im Leichtathletik Sie+Er-Wettkampf antreten. Die Athletinnen und Athleten gaben ihr Bestes und wurden sowohl von den treuen Fans als auch untereinander regelrecht angeführt. Nachdem auch der 2000-Meter-Lauf geschafft war, kam der gemütliche Teil des Tages. Zuerst wurde angestossen, bevor Retos Wohnung gestürmt und zum duschen und grillieren missbraucht wurde – herzlichen Dank nochmals Reto für die Gastfreundschaft. Den Abend ausklingen liessen die Athleten schliesslich auf dem riesigen Festareal im Aarauer Schachen.

Am Freitag, 21. Juni 2019 stand der Vereinswettkampf der Aktiven auf dem Programm. Wiederum galt es früh aufzustehen, denn der Hochsprung startete bereits um 8.00 Uhr. Auch wenn nicht alle Athleten mit ihrer geleisteten Höhe zufrieden waren, kann man sich über die Note 8.63 durchaus freuen. Anschliessend traten die Aktiven zur Paradedisziplin – dem Fachtest Allround – an. Die Athletinnen und Athleten konnten ihr Potenzial voll ausschöpfen und die Note 9.32 zeigte, dass sich die gute Vorbereitung gelohnt hatte. Im dritten und offiziell letzten Wettkampteil stand der Weitsprung und die Pendelstafette an. Während ersteres mit der Note 8.45 etwa ähnlich wie der Hochsprung ausfiel, holten die Aktiven in der Pendelstafette gerade mal die Note 6.59. Nichtsdestotrotz – mit der Endnote 24.98 und dem 197. Rang von 441 in der 4. Stärkeklasse zeigten sich die 21 Aktiven sehr zufrieden und das Festen konnte beginnen.

Am Samstag, 22. Juni 2019 starteten die Männerriege und der Frauenturnverein sowie einige Aktive des Turnvereins zum 3-teiligen Vereinswettkampf der Frauen/Männer. Als erstes war der Fachtest Allround zu bewältigen. Unterstützt durch zahlreiche Fans erreichten die Athletinnen und Athleten den Trainingserwartungen entsprechend die Note 7.99. Zweiter Teil war das Schleuderball-Werfen (Note 7.52) und das Kugelstossen (Note 7.18) und schliesslich traten auch die Männer/Frauen noch zur Pendelstafette an, wo sie mit der Note 8.16 erfolgreicher abschliessen konnten, als die Aktiven Tags zuvor. Zusammenfassend bedeutete die Note 23.53 den Schlussrang 53 von 58 in der 2. Stärkeklasse. Nach einem gemeinsamen Mittagessen verteilten sich die Turnerinnen und Turner in Gruppen auf dem Festgelände und genossen das Turnfestambiente, sei dies auf dem Zeltplatz, in der Badi, der Fressmeile, den Showbühnen oder einfach bei einem Bier im Festzelt. Gegen den Abend füllte sich das Festgelände immer mehr, trotzdem gesellten sich die Mellinger Turnerinnen und Turner nochmals gemeinsam an einen Tisch, bevor die Heimreise individuell, bei den einen früher, bei den anderen später, angetreten wurde.

Am Sonntagabend traf sich die ganze Turnerfamilie zum Empfang beim Lindenplatz. Begleitet von der Stadtmusik Mellingen sowie verschiedenen Vereinsdelegationen, Freunden und Bekannten marschierte die Schar zum Alterszentrum, wo alle zum Apéro eingeladen wurden.

 

Nicole Jenni