Berichte 2019


Quer & Frühlingslauf / Rohrdorf 04. Mai

Der Wetterbericht verhiss nichts gutes für das Quer und den Frühlingslauf in Rohrdorf. Regen und ein Kälteeinbruch war angesagt. Beides kam dann auch aber man blieb währen den Läufen doch ziemlich verschont.

15 Kids meldeten sich in diesem Jahr für diesen Anlass an. Eines musste wegen Krankheit kurzfristig noch durch Sophia Papaconstantinou ersetzt werden. Vielen Dank für den spontanen Einsatz.

Dass man bei der Stafette quer durch Rohrdorf gegen die Läuferriegen keine Chance haben wird wusste man schon im voraus, trotzdem wurde von den Buben und Mädchen natürlich voller Einsatz gegeben und auch ordentliche Ränge erreicht.

Etwas mehr Hoffnung auf gute Platzierungen durfte man sich beim Frühlingslauf am Nachmittag machen. So kam es dann auch wobei neben einigen guten Rängen in den Auszeichnungen der 1. Platz von Ella Büttiker das Highlight aus Mellinger Sicht war.

Eidgenössisches Turnfest / Aarau 14. Juni

6 Jahre sind schon vergangen seit dem letzten Eidgenössischen Turnfest (ETF) in Biel. Verrückt wie die Zeit läuft. Nun 2019 ist mit Aarau das ETF praktisch vor der Haustüre.

43 Kids, etwas weniger als noch in Biel, trafen sich um 08.15 Uhr beim Bahnhof Heitersberg um 10 Minuten später die Reise mit dem Zug nach Aarau anzutreten. Nach einem klein Marsch durch die Statt kam man am riesigen Festgelände im Schachen an.

Nach dem die ganze Truppe angemeldet war ging es kurze Zeit später mit dem Wettkampf los. Die erste Disziplin war der Weitsprung. Mit eine Note von 8.65 startete man ganz ordentlich in den Wettkampf. Noch besser lief es dann beim Hochsprung mit 9.00 und beim Spieltest Allround mit 9.09. Einzig beim Hindernislauf lief es nicht so toll man erreichte lediglich eine Note von 7.70. Zum Schluss kam dann noch die Pendelstafette bei der meine eine Punktzahl von 8.36 ersprinten konnte. Am Ende erreichte man eine tolle Endnote von 25.34 was besser war es man erwartet hatte.

Nachdem nun der sportliche Teil zu Ende war ging es um 14.30 Uhr "endlich" zum Mittagessen! Danach konnten sich die Kids bis um 17.00 Uhr frei bewegen und sich zum Beispiel den Freizeitwettkämpfen widmen bevor man sich wieder auf den weg nach Hause machte. 

Mietrup-, Kids-Cup / Baden 29. Juni

2 Wochen nach dem Eidgenössischen Turnfest in Aarau stand bereits der nächste Wettkampf an. Nachdem man im letzten Jahr wegen dem Jugendfest in Mellingen nicht am Mietrupcup/Kidscup teilnehmen konnte, startete man dieses Jahr wieder mit 33 Kids.

Heisse Temperaturen waren für diesen Tag angesagt und diese kamen auch. Zum glück ging immer wieder ein feiner Wind was es etwas angenehmer machte und das Baseballcap welches es als Werbegeschenk gab, war auch nicht die schlechteste Idee des Sponsors.

In diesem Jahr zog sich der Wettkampf leider etwas in die Länge. Beim Weitsprung dauerte es eine Ewigkeit bis die Jüngsten endlich mit ihrem Wettkampf beginnen konnten. Die Älteren hatten nach ihrem Weitsprung auch den Ballwurf bereits hinter sich gebracht und kehrten schon zurück zur Sportanlage Aue bevor auch sie endlich starten durften. Es war das erste mal, dass nicht gleich beide Mannschaften nacheinander die Wettkämpfe absolvieren konnten was doch sehr ärgerlich war. Für die Einten nämlich für die Ältesten, gab es zum Schluss noch einen Leckerbissen mit dem 1000 Meter lauf. Nicht gerade das Witzigste bei solchen Temperaturen doch Alle meisterten diese Herausforderung bravurös.

Auf das Podest reichte es niemandem aus Mellingen aber es wurden trotzdem hervorragende Platzierungen erkämpft.

Plauschwettkampf / Fislisbach 15. September

Mit 5 Mannschaften nahmen die Jungs und Mädels von Jugi- und Meitliriege des TV Mellingen am Plauschwettkampf in Fislisbach teil.

Beim ersten Posten wurden die beiden jüngsten Gruppen etwas als Versuchskaninchen missbraucht! Leider musste man dann feststellen, dass dieser Parcours für die Kleinsten so nicht funktioniert. Dies war ziemlich ärgerlich. Ich glaube es wäre nicht zu viel verlangt, wenn der Veranstalter die Anlagen zuerst selber ob der Machbarkeit testen würde. Bei den restlichen sieben Aufgaben verlief dann alles reibungslos.

4 von den fünf Teams gaben obwohl es Plauschwettkampf hiess ihr Bestes, ein Team nahm es mit Plausch etwas gar wörtlich und landete deshalb am Ende auf dem 9. Schlussrang. Viel besser sah es natürlich für die anderen Teams aus. So gab es dann noch einen 1., 2., 4. und 5. Rang zu bejubeln.